Sachkundeschulungen (DKB)

Allgemeines

Wer Tiere halten und pflegen möchte, muss nach dem Tierschutzgesetz sachkundig sein. Die Vollzugsbehörde kann deshalb auch vom Halter (und nicht nur vom Züchter) diese Sachkunde verlangen.

Der DKB hat bereits vor vielen Jahren unsere Sachkunde zusammen getragen und im "Ordner für Sachkunde" veröffentlicht. Die Schulungsmaterialien, einen Fragenkatalog, als auch andere Informationen kann von der DKB-Webseite kostenlos downgeladen werden
( klick hier ).


Termine
  • Termine finden nach Absprache statt. Bei Interesse fragen Sie bitte per Email an.
  • Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 Personen.

Schulungsort / Uhrzeiten:

Für gewöhnlich finden die Schulungen im Willi-Müller-Haus (Vereinsheim) statt. 

Die Schulungszeiten sind:
  • 10.oo Uhr bis ca. 18.oo Uhr 
  • Mittagspause: 12.oo Uhr bis 13.oo Uhr
Diese Zeiten können aber auch individuell geändert werden.

Ein Wort zu den Kosten:

Kosten für den Lehrgang

Für aktive Vogelzüchter, die in einem Verein Mitglied sind, der dem LV15 angeschlossen ist, ist das Seminar kostenfrei. Eine freiwillige Spende für meine Arbeit, ist jedoch willkommen. Das gleiche gilt für Einzelmitglieder des LV15.

Vogelliebhaber und Vogelzüchter, die nicht in einem Verein Mitglied sind, der dem LV15 angeschlossen ist, zahlen

  • Erwachsene: 25,- € (pro Person) 
  • Jugendliche (12 bis 16 Jahren): 15,- € (pro Person)
Private, interessierte Vogelhalter zahlen
  • Erwachsene: 25,- € (pro Person) 
  • Jugendliche (12 bis 16 Jahren): 15,- € (pro Person
In diesem Preis ist nicht enthalten:
  • An- und Abreise, Übernachtung 
  • Verpflegung 
  • Handout bzw. Schulungsunterlage

Nähere Informationen:
  • klick hier - Informationen Zusammenfassung (PDF in Überarbeitung)

Wichtige Hinweise:
  • Um besser planen zu können ist eine verbindliche schriftliche Anmeldung zwingend nötig.
  • Fotografieren und Filmen, als auch sonstige Aufzeichnungen sind nicht gestattet.
  • Hinsichtlich des Mitführens von Tieren möchten wir anmerken, dass dies nur in außerordentlichen Situationen gestattet wird. Erfahrungsgemäß führen Tiere bei Schulungen / Vorträge leider zu Störungen im Ablauf. Einzelne Tiere eher nicht, aber bei einem erhöhtem Aufkommen sind Unterbrechungen leider vorhersehbar. Da in diesem Fall keine Bevorzugung Einzelner erfolgen soll, sehen wir generell vom Mitführen eines Tiereses zu Schulungen / Vorträgen ab.